Das sixpack der anerkennung

Darauf müssen Sie bei Ihrem Anerkennungsprogramm achten.


1. einfach, fair und transparent

Das Rezept für ein erfolgreiches Anerkennungsprogramm lautet Einfachheit. Ein Programm für das ganze Unternehmen, zugänglich für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zentral verwaltet. Der Belohnungsprozess muss transparent, fair und verständlich sein, die Anwendung intuitiv und schnell sein. 


2. Jeder profitiert

Vorbei sind die Zeiten, als Firmen ihren Mitarbeiter des Monats kürten. Ihre Top-Mitarbeiter bringen bereits Top-Leistungen. Schliessen Sie die grosse Mehrheit Ihres Unternehmens nicht von Belohnungen aus. Das Gros Ihrer Mitarbeiter ist der Motor des Firmenerfolgs und nicht die Stars an der Spitze. Stellen Sie Ihr Anerkennungsprogramm also möglichst breit auf. Faustregel: 80% aller Angestellten erhalten im Laufe des Jahres eine Anerkennung.


3. Schnell und häufig belohnen

Belohnen Sie mit kleineren Prämien, tun Sie es rasch und häufiger. Eine Umfrage von Gallup zum Thema Mitarbeiter-Engagement hat gezeigt, dass Mitarbeiter, deren gute Leistung innerhalb von einer Woche belohnt wurden, anschliessend 10 bis 20% produktiver wurden. Belohnen Sie regelmässig. Eine Studie von Mood Tracker hat nachgewiesen, dass Mitarbeiter, die länger als sechs Monate kein Zeichen der Anerkennung erhalten haben, zu 74% wahrscheinlicher auf Jobsuche gehen, als Kollegen, die in irgendeiner Form belohnt worden sind. Und noch eine Untersuchung dazu: Die Stanford Business School empfiehlt als Faustregel, wöchentlich 5-8% aller Mitarbeiter zu belohnen. Nur so könne ein Anerkennungsprogramm seine motivierende Wirkung entfalten.


4. 1% der lohnsumme

Haben Sie sich im Grundsatz für die Einführung eines Anerkennungs-programms entschieden, stellt sich rasch die Frage, wieviel Sie dafür investieren wollen. Verschiedene Studien empfehlen, mindestens 1% der Lohnsumme für Belohnungen und Prämien bereitzustellen. Eine Studie von SHRM/Globoforce beispielsweise kommt zum Schluss, dass Firmen, die mindestens 1% investieren, im Gegenzug mit einem höheren Engagement der Mitarbeiter rechnen können.


5. cash ist nicht king

Jeder nimmt gerne eine Geldprämie. Aber Geld ist wenig wirkungsvoll, wenn es um die nachhaltige Wirkung einer Anerkennung geht. Geld verschwindet auf dem Bankkonto, es werden damit Rechnungen bezahlt. Eine emotionale Bindung zur Belohnung findet nicht statt. Im Gegensatz zu greifbaren Prämien: ein Erlebnis wie zum Beispiel eine Ballonfahrt über dem traumhaften Emmental oder ein verträumtes Weekend in einem Wellnesshotel am Vierwaldstättersee hinterlässt Erinnerungen und positive Gefühle, die nicht vergessen gehen. 


6. darüber sprechen

Sie können das beste Anerkennungsprogramm lancieren, wenn aber Ihre Mitarbeiter nichts darüber erfahren, erhält das Programm nicht die Anerkennung, die es verdient und wird rasch verpuffen. Erstellen Sie einen Kommunikationsplan zum Programm. Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter das Konzept verstehen und seine Attraktivität erkennen. Kommunizieren Sie nicht nur Gewinner sondern auch, wie Erlebnisprämien eingelöst werden. Sie erhalten emotionales Feedback, das ansteckend ist und das Interesse der Mitarbeiter in das Anerkennungsprogramm massiv steigert.

Sie können das beste Anerkennungsprogramm lancieren, wenn aber Ihre Mitarbeiter nichts darüber erfahren, erhält das Programm nicht die Anerkennung, die es verdient und wird rasch verpuffen. Erstellen Sie einen Kommunikationsplan zum Programm. Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter das Konzept verstehen und seine Attraktivität erkennen. Kommunizieren Sie nicht nur Gewinner sondern auch, wie Erlebnisprämien eingelöst werden. Sie erhalten emotionales Feedback, das ansteckend ist und das Interesse der Mitarbeiter in das Anerkennungsprogramm massiv steigert.


Jetzt anrufen und sich unverbindlich informieren:

+41 41 500 34 40

Montag bis Freitag, 08.00 bis 18.00 Uhr

Oder nehmen Sie schriftlich mit uns Kontakt auf: 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



incenta.ch ist eine Marke der happyshops Group AG